Mithelfen vor Ort

Ehrenamtlicher Helfer werden

Sie möchten ehrenamtlich tätig werden, kontaktieren Sie uns!

1. Tage oder halbe Tage „Samu“

Wir organisieren regelmäßig Samu-Nachmittage (Arbeit für die Gemeinschaft) für verschiedene Dinge: Gestrüpp beseitigen, mähen, Zäune reparieren, Kleinholz machen, Grundstücke reinigen, tote Bäume fällen, Baumstämme sägen, Dünger machen usw. Dies sind manuelle Tätigkeiten, die keine besonderen Fähigkeiten erfordern.

Nur ein bisschen Enthusiasmus, ein paar Muskeln in guter Kondition und die Lust, gemeinsam zu arbeiten!

Die Samu finden in der Regel während eines halben Tages statt, vormittags oder nachmittags. Wenn Sie möchten, können Sie im Kloster gleich nebenan zu Mittag essen: 9€ (7€ ermäßigt) pro Mahlzeit, oder Sie können Ihr eigenes Essen mitbringen.

Wenn Sie teilnehmen möchten, kontaktieren Sie uns bitte hier und lassen Sie uns wissen:

  • Wenn Sie mit Werkzeugen wie Kettensäge, Bohrmaschine etc. umgehen können.
  • Ein paar Worte über Sie und Ihre Beweggründe (wenn Sie möchten…)

2. Eine ganzjährige Verpflichtung für eine bestimmte Aufgabe eingehen

Der Lebenshof ist das ganze Jahr über in Betrieb. Hier sind einige Aufgaben, die regelmäßig von Außenstehenden erledigt werden können:

  • Reinigung der Boxen und der Gemeinschaftsbereiche des Reitplatzes.
  • Kommen Sie und helfen Sie mit für den Bereich Permakultur-Gärtnerei.
  • Räumung von Gemeinschaftsflächen + Zerkleinerung von Ästen mit einer Maschine (Schulung erfolgt)
  • Einmal pro Woche (oder öfter) düngen

Um die Harmonie des Ortes zu wahren, werden Sie gebeten, zu vorher festgelegten Zeitpunkten zu kommen.

3. Gelegentlich kommen, um einige DIY zu tun.

Sie sind begabt mit Ihren Händen und wissen, wie man bastelt, repariert, kreiert: willkommen! Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, um Ihre Dienste in den folgenden Bereichen anzubieten: Holz, Klempnerarbeiten, Elektrizität, Forstwirtschaft, Innen- oder Außenanstrich, Kettensäge, verschiedene Reparaturen.

Sprechen wir uns über den Zeitpunkt Ihrer Anwesenheit ab: info@kibo-zen.org

Tiere und Natur danken es Ihnen im Voraus!

4. Nehmen Sie an den „Dâna-Tagen“ teil

Diese Tage werden vor Ort organisiert, um Ihnen zu helfen, die Praxis des Zen und seine enge Verbindung mit der Natur und den Tieren zu entdecken. Während dieser Tage werden Sie auch in die Samu-Aktivität integriert, um zu putzen, zu gärtnern, Gestrüpp zu beseitigen… und tragen so zur Entwicklung unseres schönen Kibo bei!

Sur place

Bevor Sie zum Kibo kommen

Bitte kommen Sie nicht, ohne sich per mail oder messenger angemeldet zu haben. Der Lebenshof ist nicht öffentlich (zum Wohl der Bewohner und Tiere).

Zögern Sie nicht, die F.A.Q. der Website zu konsultieren, dort finden Sie viele Informationen und Antworten auf die verschiedenen Fragen, die Sie über die Website haben können.